Geschichte

130 Jahre Erfahrung - mehr als nur Geschichte

1883 gründete Peter Menck das Unternehmen als Tischlereibetrieb in Hamburg. Gemeinsam mit seinem Sohn Heinrich erweiterte er 1911 den Betrieb, bevor sich das Unternehmen schließlich ab Mitte der 50er Jahre unter Hans Menck zu einem Fensterwerk wandelte.

 

Heute präsentiert sich die Menck Fenster GmbH - ein Familienunternehmen in fünfter Generation - als ein moderner, leistungsfähiger, mittelständischer Fensterbauer in Hamburg und Wittenförden mit über 100 Mitarbeitern, die ihre Leistungen schon in ganz Deutschland und vielen anderen Ländern beweisen konnten. In Europa konnten wir bereits Kunden in Frankreich, England, Spanien, Russland oder Zypern zufrieden stellen. 

 

Im außereuropäischen Ausland schlossen wir Projekte z.B in den USA, den VAE, Katar, Japan oder Südkorea erfolgreich ab. 

 

Um den Ansprüchen eines Marktes gerecht zu werden, entschloss sich die Geschäftsleitung 1992 in Wittenförden bei Schwerin einen neuen Betrieb nach den modernsten Erkenntnissen zu errichten. Von der Gesamtbelegschaft sind 75 in diesem neu errichteten betrieb tätig, davon zehn Auszubildende im Lehrberuf des Holzmechanikers/Fensterbauers bzw. des technischen Produktdesigners. 

 

Die positive Entwicklung des Betriebes als Fenster-Fachbetrieb verdankt die Firma unter anderem der strikten Einhaltung von Güterrichtlinien im Fensterbau. Ständig innovative Entwicklungen, eigene Prüf- und Messtände sowie die besonders fachliche Qualifikation der Mitarbeiter haben das "Menck-Fenster" zu einem Spitzenprodukt mit außerordentlich hohem Qualitätsstandard gemacht.

 

 

Nach dem Ausscheiden von Peter Menck im Jahr 2015 führen weiterhin Rolf Menck (rechts) und sein Schwiegersohn, Kai Philipp Ehrig (links), das Familienunternehmen Menck Fenster gemeinsam - mittlerweile in der fünften Generation. 


Qualitätskooperationen